Insemination – Frauenärztin München – Kinderwunsch

Kinderwunsch und Insemination - Ihre Frauenärztin in München informiert

Bei einer leicht eingeschränkten Fertilität des Mannes, d.h. einer leicht verminderten Dichte/Anzahl der Spermien oder einer leicht verringerten Anzahl der beweglicheren Spermien und vorausgesetzt, dass die Eileiter der Frau nicht verschlossen sind, ist das künstliche Einführen der Spermien (Intrauterine Insemination ) eine zu empfehlende Methode zum erfolgreichen Kinderwunsch.

Sollte der Samen des Partners nicht fortpflanzungsfähig sein, bestünde die Möglichkeit den Samen eines Spenders zur Ermöglichung des Kinderwunsches zu nutzen (heterologe Intrauterine). Hier muss natürlich wiederum die Durchgängigkeit der Eileiter gewährleistet sein.

Eine hormonelle Stimulation vor der Insemination ist normalerweise nicht notwendig. Falls erforderlich, würde ich es als Ihrer Frauenärztin durch die notwendige Hormonanalyse mit Ihnen besprechen. Es besteht die Möglichkeit, den Eisprung zuhause durch einen Harntests festzustellen oder es erfolgt eine Überwachung des Zyklus durch Ultraschalluntersuchungen in Ihrer Münchner Frauenarztpraxis. Wenn der Eisprung geplant werden soll, besteht die Möglichkeit, den Eisprung mit einer Injektion „auszulösen“.

Gerne berate ich Sie als Ihre Frauenärztin in München im Rahmen meiner Kinderwunsch-Sprechstunde zum Thema Insemination. Hierbei können Sie natürlich auch von meiner Frauenarzt Privatpraxis / Privatsprechstunde Dr. Buchmann-Macrander Gebrauch machen, sodass ich ihnen flexiblere Termine anbieten kann.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok