Kosmetische Eingriffe bei Ihrer Frauenärztin in München

Kosmetische Eingriffe in Ihrer Frauenarztpraxis in München

Behandlung von Warzen

Eine Warze ist eine kleine, rau wachsende Erhebung/Geschwülst wie eine Blumenkohl oder eine festen Blister. Warzen treten meist bei Menschen auf Händen oder Füßen, aber oft auch an anderen Orten auf. Sie werden durch eine Virusinfektion verursacht, speziell durch eine der vielen Arten von menschlichen Papillomaviren (HPV). Die meisten Arten von Warzen sind in der Regel völlig harmlos. Warzen sind durchaus ansteckend und befallen meist Regionen am Körper mit verletzter Haut.

In der Gynäkologie betrachten wir Warzen in Regionen der Geschlechtsorgane oder um den Scheiden- oder Aftereingang sowie der Leistengegend. In ihrer Ausprägung können sie von klein bis groß sowie flach oder erhaben sein. Es kann durchaus vorkommen, dass Warzen vermehrt vorkommen und sich auch gruppiert zeigen. Die Warzen müssen auch nicht oberflächlich eindeutig erkennbar sein (subklinische Warzen). So kann HPV in der Haut verbleiben ohne dieses zu erkennen. Lesen Sie zu HPV und möglicher Impfung gerne in meiner anderen Rubrik.

Bei der Entfernung der Warzen bieten wir in unserer Frauenarztpraxis die Elektrokauterisation an. Dabei wird das infizierte Warzengewebe mit einer heißen Schlinge entfernt. Vorab werden die betroffenen Hautareale örtlich betaubt, was in vielen Fällen mit einer Creme erfolgt.